Lange bevor Jonathan geboren wurde machte ich mir bereits viele Gedanken wie wir ihm den Schlaf erleichtern können so dass wir auch am nächsten Tag fit genug sind um für ihn einhundertprozentig da zu sein.

Es waren einfach viele Ungewissheiten vorhanden wie z.B.: wird er ein guter Schläfer sein, wird er lange Körperkontakt brauchen zum Schlafen oder hat er bereits schnell ein so gutes Vertrauen gefasst und schläft doch ruhiger wenn er ungestört alleine schläft. Doch diese ganzen Fragen wurden erst mit seiner Geburt und den ersten Wochen bei uns als Familie beantwortet.

Jonathan brauchte zu Anfang wie jedes Baby ganz viel Nähe und Körperkontakt und ich habe es geliebt ihn wie all die Monate vorher ganz nah bei mir zu haben. Als aber die ersten Schübe kamen, kamen auch die Einschlafschwierigkeiten. Er schlief nur ein wenn er geschunkelt wurde. Ganz wie in meinem Bauch wenn ich ihn tagtäglich mit mir herumtrug.

So haben wir ihn Nächte lang geschunkelt und uns abgewechselt wenn er mitten im Schub steckte, weil sobald man aufhörte wurde er wach und quengelig. Meine Schwester gab mir dann den Tipp einer Federwiege die man mit einer Türklammer an dem oberen Türrahmen befestigt. Das probierten wir sofort aus und siehe da! Er war zufrieden und schlief sofort ein. Einen Tag später bekamen wir allerdings die Quittung! Wir wohnen mitten in Düsseldorf in einem 10 Parteien Haus welches nur aus Holzdecken besteht. So standen am nächsten Tag die Nachbarn vor der Tür und fragten ob wir für das laute Geräusch mitten in der Nacht verantwortlich waren!

YES! Denn der Motor samt Feder klackte am Rahmen bei jedem wippen. Ein großes Gestell für die Federwiege passte allerdings nicht in unsere Wohnung. Also standen wir wieder am Anfang, bis LullaMe fragte ob wir nicht deren selbstwippende LullaMe Solina Matratze ausprobieren wollen, die sehr ähnlich zu einer Federwiege ist und leiser und weniger Platz wegnimmt!

Perfekt also für uns, da in seinem Zimmer bereits ein Bettchen steht, dass eigentlich erst für Später angedacht war. Einige Tage danach kam das Paket aus Finnland und wir waren überrascht wie einfach das Prinzip doch ist. Ein Rahmen an dem ein Luftdurchlässiger Bezug befestigt wird und ein kleiner Motor der per App oder zusätzlicher Fernbedienung das ganze zum Wippen bringt.

2 Minuten später war die LullaMe Solina Matratze ausgetauscht und Jonathan durfte testliegen. Er schaute uns mit großen Augen an als wir vor ihm standen und er auf dem Bett langsam rauf und runter wippte. Er lächelte und damit war klar wir versuchen es!

Da er nachts bereits eine feste Einschlafroutine hat und immer noch bei mir im Beistellbett schläft war es aber genau der richtige Zeitpunkt mit 10 Wochen ihn für die kleinen Tagesschläfchen an sein Zimmer zu gewöhnen und eine weitere Schlafroutine einzuführen. Seitdem lege ich ihn mittags immer schon halbschlafend auf die wippende Matratze und für 30-45Minuten hält er seinen Powernap in seinem eigenen Zimmer! Ich habe das erste Mal Luftsprünge gemacht denn er schlief!!! Und das auch noch in seinem eigenen Zimmer für ein paar Minuten damit es ihm irgendwann nicht mehr so fremd vorkommt wenn er aus einem Beistellbett rausgewachsen ist. Das Problem mit den Nachbarn hatte sich nebenbei auch erledigt da die Matratze unheimlich leise ist und unseren alten Holzboden nicht mehr zum Schwingen bringt.

Wir hätten die LullaMe Solina Matratze aber auch schon viel eher verwenden können, da man sein Kind bereits mit 2-3 Wochen dort drauf zum Schlafen legen kann, das sanfte Wippen und monotone leise Geräusch wirkt besonders auf ganz kleine Babys unheimlich beruhigend. Vieles erinnert sie einfach an die warme und wohlige Zeit in Mamas Bauch. Außerdem könnte ich mir gut vorstellen das all dies bei der Einführung einer Schlafroutine vieles einfacher macht.

Mittlerweile ist sie ein fester Bestandteil unseres Alltags da ich ihn nicht mehr lange in den Schlaf wiegen muss und so etwas mehr Zeit im Home Office, für unseren Hund, den Haushalt oder eben mich habe was umso wichtiger ist wenn die Nächte mal kürzer sind.

Falls ihr also ein Baby habt das ebenfalls oft nur durchs wippen einschläft, und ihr nicht noch zusätzlich wieder ein „Gerät“ anschaffen wollt was Platz weg nimmt ist die LullaMe Solina Matratze definitiv ein Versuch wert!

Liebe Grüße,

                                                                                                   

In Freundlicher Zusammenarbeit mit LullaMe Solina