Vor 1 Woche haben mein Freund und ich den Kürbis den wir günstig erstanden hatten auseinander genommen und staunten über knapp 5Kg Fruchtfleisch.
Da aber nur 1 knappes Kilo gebraucht wurde und auch nicht mehr Zeit war, wanderte der Rest erst einmal in die Gefriertruhe.
Und bei jedem Rezept müssen sich nun nur die geschälten und schon klein geschnittenen Stückchen aus der Truhe geholt werden (schon verdammt praktisch).
Und da es im Moment so stürmt und regnet dachte ich, dass ich Euch eines meiner Lieblings Kürbisrezepte präsentiere.
Es geht super schnell und ist ganz einfach nach zu kochen 😉

Gebackener Kürbis aus dem Ofen

Hokkaido- oder Butternusskürbis
Und für die Marinade: Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, Currypulver, Paprikapulver, Chilliflocken und Knoblauchzehen.

Den Kürbis Schälen und entkernen und anschließend in 2-3cm breite Stückchen schneiden.
In einer Schüssel die Marinade für die Kürbisspalten anrühren, je nach Menge des Kürbis mehr oder weniger Marinade verwenden. Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, Currypulver, Paprikapulver, Chilliflocken und Knoblauchzehen miteinander verrühren (je nach Geschmack die Mengen bestimmen, ich nehme immer viel Curry da dass super zum Kürbisaroma passt)
Dann alle Kürbisstückchen in die Marinade geben und gut vermengen.
Anschließend in eine Ofenform geben und bei 200°C 30 Minuten backen.
Dazu schmeckt super eine Joghurt- oder Sauerrahmsoße, den Kürbis kann man aber auch einfach als Beilage verwenden.

Guten Appetit