Die Sonne brennt und man würde am lieben gar nichts am Körper tragen, wie wäre es denn dann mit einem super leichtem und luftigen Sommerkleidchen, das den Off-Shoulder Trend und sogar Volants in sich vereint? Dazu ist es noch schnell und einfach nachzunähen? Klingt perfekt? Dann zeig ich euch mein allerliebstes Sommerkleidchen für dieses Jahr, es ist wandelbar und liegt absolut im Trend.

Alles was ihr dafür braucht ist:

  • 1 Meter Stoff nach Wahl (ich habe einen leichten Baumwollstoff gewählt)
  • Schere
  • Gummiband (1-1,5 cm breit)
  • NähmaschineDSC_5391

Dann kann es losgehen, da das Kleid Onesize ist, passt es einer Größe S genauso gut wie einer Größe L. Wer das Kleid noch größer oder kleiner haben möchte, sollte pro Größe 3-4 cm im Umfang dazu rechnen oder abziehen. Das heißt für eine XS wäre das Kleid 64 cm breit zu zuschneiden und für eine XL 68 cm breit. Die Nahtzugaben sind schon dazu gerechnet, daher kommen die nicht nochmal dazu.

DSC_5393

Da die Arme unter dem Volant sitzen werden, muss ein Armloch ausgeschnitten werden. Dazu faltet ihr das Kleid an der vorderen Mitte einmal auf die Hälfte und schneidet dann 11 cm von der Seite aus in die obere Kante ein und 15 cm von oben  gerechnet, in die Seitennaht.

DSC_5396

Rundet das Armloch etwas ab und faltet das auf die Hälfte gelegte Vorder und Rückenteil wieder auf (Vorder- und Rückenteil sehen identisch aus). Nun schließt ihr die Seitennähte.

DSC_5400

Anschließend werden alle offenen Kanten mit einem Zick-Zack Stich oder der Overlock versäubert, damit hinterher auch nichts ausfranst.

DSC_5771

Unten auf dem Bild seht ihr welche nähte nun mit 1 cm umgenäht werden. Einmal die Armlöcher, dann die untere Kante des Volants und natürlich (nicht zu sehen) der Saum.

DSC_5773

Jetzt geht es ans stecken, ihr steckt die obere, offene Kante des Volants an die obere offene Kante des Kleides.

Denkt daran den Volant richtig auf das Kleid zu stecken, das heißt das Kleid liegt mit der rechten Warenseite außen (richtig rum gedreht) und den Volant steckt ihr so auf, wie er von außen auch zu sehen sein soll. Das heißt rechte Warenseite des Kleides, trift auf linke Warenseite des Volants, es sind beide rechten Seiten zu sehen. (Ich hoffe das klingt nicht zu schwierig, dies ist auch der kniffeligste Part des Kleides.)

DSC_5775

Steckt erst die vorder Mitte des Kleides auf die vorder Mitte des Volants und anschließend die Seiten  fest. Da Das Kleid von beiden Seiten identisch aussieht ist es egal wo vorne oder hinten ist.

DSC_5778

Puuh damit wäre schon der kniffeligste Part geschafft, jetzt müsst ihr nur noch den Tunnelzug nähen. Je nachdem wie breit euer Gummi ist, rechnet ihr 0,5 cm dazu damit genug Platz für den Tunnelzug ist. Bügelt die Kante nach innen um, so habt ihr einen geraden Knick und es ist einfach den Abzusteppen.

DSC_5780

Näht den Tunnelzug knapp zu.

DSC_5781

Fast geschafft, jetzt fehlt nur noch das Gummi, damit der Volant auch seine volle Pracht zeigen kann. Dafür nehmt ihr eine große Sicherheitsnadel zur Hilfe und befestigt sie an einem Ende des Gummibands, nun schiebt ihr die Sicherheitsnadel durch den Tunnelzug.

DSC_5783

Am Ende nur noch die zweite Seitennaht des Volants schließen und schon ist das Kleid fertig.

DSC_5785

DSC_5811

Was sagt ihr zu meinem absoluten Liebling diesen Sommer? Ich hab es bereits in zwei weiteren Farben und eines 30 cm kürzer genäht um es als sommerliches Oberteil zu tragen.

DSC_5903

DSC_5814

DSC_5873

Bei meinen Haaren habe ich auch mal was ganz neues ausprobiert, einfach 2 Fischgrätenzöpfe flechten und sie dann wie eine Krone um den Kopf legen und feststecken.

DSC_5800

DSC_5910

 

Was sagt ihr zu meinem Sommerkleidchen? Für alle die nicht ganz so geschickt mit der Nähmaschine sind, hab ich 2 bezahlbare Alternativen rausgesucht.

Also ran an die Nähmaschine und näht euch euer eigenes Sommerkleidchen.

Liebste Grüße,

03576-eure2bjestil