Vor ein paar Wochen hab ich mich ziemlich in den gestreiften Pullover von Gina Tricot verguckt. Da man als Studentin aber unter chronischen Geldmangel leidet musste ich ihn immer wieder weg hängen.
Dafür hatte ich eine viel bessere Idee,
ich hatte noch jede menge Wolle von meinem Perlmuster-sommer-pullover übrig und so fehlten mir nur noch ein paar Knäuele weiße Wolle um den Pullover von Gina Tricot nach zu stricken.
Was wirklich kinderleicht war.

Die Wolle habe ich HIER bestellt.
Da ich diese Wolle zum ersten mal verstrickt habe war ich wirklich überrascht wie weit ich mit einem Knäuel Wolle kam. Für den ganzen Pullover habe ich nur 3 Knäuele weiß und 3 Knäuele schwarz gebraucht. Allerdings ist es manchmal etwas schwierig sie zu verstricken da die Wolle nur sehr leicht gedreht ist und man so schnell mit den Stricknadeln die Wolle zerpflückt.

Der Pullover

Ich habe meinen Pullover etwas breiter und gröber gestrickt da mir das besser gefiel.
Für das Bündchen:
90 Maschen mit der schwarzen Wolle auf eine 6er Nadel anschlagen und 10 Reihen 2 Maschen rechts 2 Maschen links stricken.
Dann die weiße Wolle nehmen und glatt 10 Reihen rechts stricken, Dann wieder die schwarze Wolle und wieder 10 Reihen stricken. Nun die Wollen so lange abwechseln bis man die passende Länge erreicht hat. Ich habe im Vorderteil und im Hinterteil 5 weiße Streifen und 5 schwarze Streifen gestrickt.
Die Ärmel:
Dafür habe ich 26 Maschen der schwarzen Wolle angeschlagen und dann wieder 10 Reihen 2 rechte Maschen, 2 linke Maschen gestrickt. Dann das selbe Spiel wie bei den beiden Vorder und Hinterteilen, schwarze und weiße Wolle abwechseln bis die richtige Länge der Ärmel erreicht ist. Bei jedem Streifen habe ich gleichmäßig 4 Maschen mit dazu genommen das der Ärmel nach Oben hin weiter wird. Bei mir sind es 4 weiße Streifen und 4,5 schwarze.
Zum Schluss nur noch alle Teile miteinander vernähen/häkeln und fertig ist der selbstgestrickte Streifenpullover.

A few weeks ago I am quite smitten in the striped sweater from Gina Tricot. As a student, but it suffers from chronic lack of money I had to hang it off again. But I had a much better idea

I had lots of moss from my pearl-summer-pullover left, so I missed only a few skeins white wool to knit a sweater from Gina Tricot after. What was really easy. 
The wool I ordered HERE 
Because this wool for the first time I‚ve caught up, I was really surprised how far I came up with a ball of wool. For all the sweaters I only use 3 white and 3 black skeins. However, it is sometimes difficult to involve her because the wool is twisted very easily and quickly be picked apart with the knitting needles wool.

The sweater

I have my sweater knit something broader and coarser because I liked that better. 
For the cuffs: 
90 stitches with the black wool on a 6 needle and knit 10 rows Cast on 2 stitches right and 2 left. 
Then take the white wool and knit 10 rows plain right, then back again, and the black wool knit 10 rows. Now the wool alternate so long until you get the right length. I‚m in the front and the back part 5 knitting and 5 white stripes black stripes.

The sleeves: 
For that I have posted 26 stitches of black wool and knit 10 rows then 2 right stitches, purl two. Then the same game as in the two front and rear parts, alternating black and white wool until the proper length of the sleeves. In each strip, I’ve taken evenly with 4 stitches to the back of the sleeves on the top will continue. For me there are 4 white stripes black and 4.5.
Near the end it all pieces together sew / crochet and you have that hand-knitted sweater stripes.