Es ist so weit, ich hab mal wieder etwas selbstgenäht.
Diesesmal etwas zu einem besonderen Anlass. Da mein Freund und ich diese Woche 4 Jähriges hatten und Wir Uns nicht sehen konnten, haben Wir uns entscheiden Freitagabend ganz schick Essen zu gehen.
Dafür braucht Frau natürlich was passendes zum anziehen. Und da ich in der Zeit, in der ich ein Kleid suche auch eines selber nähen kann hab ich mich natürlich fürs selber nähen entschieden.
Und ganz nebenbei hab ich das Häkeldeckchen vom Flohmarkt verarbeitet.
Da ich bei solchen Aktionen meist ohne Schnitt arbeite (Ich verlasse mich auf mein Augenmaß) ist es etwas schwierig dazu eine Anleitung zu schreiben….
Es war immer wieder anziehen, feststecken, nähen und wieder anziehen so lange bis es endlich richtig saß und ich zufrieden war.
Aber ein paar Hilfsmittel habe ich schon verwendet.

Der Rock, der an das Enge Oberteil genäht wird ist Der enge Rockschnitt den ich Anfang des Jahres schoneinmal verwendet habe.
Das Enge Oberteil besteht aus einem kompletten Hinterteil und einem 3 teiligem Vorderteil.
Das ist wohl das komplizierteste.
Da ich diese Oberteil nun schon ein paar mal genäht habe für diverse Abendkleider oder Kostüme musste ich nicht groß Nachdenken. Ein breiter Streifen für die Mitte, der von Brustpunkt zu Brustpunkt geht und 2 Seitenteile die der Brust und Taille Form geben.
Und nun mussten Abnäher gesetzt werden, Reißverschluss eingenäht und die Seiten und Teilungsnähte immer wieder ausgebessert werden. So lange bis es endlich ordentlich sitzt.
Und dann kam das Häkeldeckchen vom Flohmarkt zum Einsatz.
Ich wollte aus dem engen Kleid ein Peplumkleid (Schößchenkleid) machen. Also nahm ich das Deckchen und schnitt in der Mitte einen Kreis für die Taille aus und steckte nun den Kreisausschnitt in der Taille fest.
Einmal mit der Nähmaschine am festgesteckten entlang (eine kleine Lücke am Reißverschluss lassen) und fertig ist das Kleid.
Ich freue mich schon sehr darauf es Freitagabend zu tragen.

Mal sehen was mein Freund dazu sagt 😉