Snapchat real life oder doch nur inszeniert?

Snapchat real life oder doch nur inszeniert?

Auf Instagram schnell noch die neuen Schuhe zeigen, die man sich nach Ewigkeiten endlich gegönnt hat. Dann das wöchentlich neue Blumenarrangement schön in Szene setzen und bei Snapchat schnell noch die BIG NEWS verkünden wo es die nächsten Wochen hingeht und wie busy man ist. Klar will man sich immer nur von seiner Schokoladenseite präsentieren, wer zeigt sich schon gerne mit einem Pickel auf der Nase oder in alter Jogginghose? Doch wo bleibt denn da das Menschliche?

Snapchat entzaubert oder auch entlarvt daher ganz schnell wer kontrolliert, offen und sympatisch oder auch ganz einfach ziemlich aufgesetzt oder gar langweilig ist. Damit will ich sagen, dass nichts schlechtes daran ist wenn man kurz überlegt was man jetzt mit seinen Snapchatzuschauern teilen will und was man besser lassen sollte. Man muss für sich selber abwegen wie viel man von sich selber preisgeben will oder wie weit man den Zuschauer/Follower in sein Privatleben rein lässt. Mein Mann unterstützt mich in jeglicher Hinsicht was das Bloggen angeht, selber aber vor die Kamera will er sehr selten. Was für mich vollkommen in Ordnung ist, es ist mein Job und nicht seiner!

Oder entscheide ich mich dazu wirklich nur mein Berufsleben zu zeigen? Events, Urlaube oder Fashion Weeks, Unpacking Videos von Samples oder Kooperationen und natürlich Hintergrundinformationen zur Marke oder zum Produkt. Was wie ich finde zu der richtigen Nutzung als Blogger für Snapchat das A&O ist und dazu gehören sollte. Tipps, Anregungen oder Inspirationen sind wie gemacht für Snapchat und werden mit Kusshand angenommen.

Aber Achtung! Man sieht es den Snaps sofort an wenn jemand den selben Satz zum 5. Mal sagt und man sich immer aus dem selben Winkel filmt. Inszenierung pur und wie in einer schlechten Seifenoper, dass will keiner sehen!

Ich denke die gesunde Mischung macht eine interessante Snapchatstory und einen guten Snapper aus.

Ihr habt noch kein Snapchat und denkt, das brauche ich nicht oder „Ich bin zu alt dafür!“ Dann habe ich hier eine ganz klare Antwort dazu, „NEIN! Erstens ist man nie zu alt für was Neues (selbst meine Mama hat Snapchat) noch ist es uninteressant.DSC_2834

Hier ein paar Hardfacts für Neueinsteiger:

  1. Ihr braucht nicht unbedingt selber snappen, man kann auch ganz fantastisch als stiller zuschauer die App nutzen.
  2. Die Videos sind nur 24h sichtbar, daher sind die kleinen Snaps immer aktuell.
  3. Es gibt kein richtiges Profil sondern nur die „Geschichte“ der letzten 24h. Sollte jemand in den letzten 24h nicht gesnappt haben, ist er auch nicht in den Storys zu finden.
  4. Ihr erfahrt sofort wer eurer noch so geliebten Blogger, Stars oder Sternchen wirklich sympatisch ist im wahren Leben. ACHTUNG Enttäuschungen sind vorprogrammiert.
  5. Die Videos gehen nur 10 Sekunden, daher oft die unzusammenhängenden Sätze oder abrupten Abbrüche.

Daher rede ich jetzt hier nicht länger um den heißen Brei herum und zeige euch meine liebsten Snapchater:

@marinathemoss: (Blogger, Fashion, Lifestyle, Sport, das wahre Leben) Marina gehört zu einer meiner liebsten Snapchatterinnen, sie ist authentisch, extrem sympatisch und immer wieder eine Inspirationsquelle. Was mir so gut an ihr gefällt ist wohl ihre positive Art und das ein Mensch sich genauso sehr für kleine Dinge begeistern kann wie ich.

@thelfashion: (Blogger, Fashion, Liefestyle, Kölnerin, spricht Ironie fließend) Lisa gehört auch auf jeden Fall zu einem MUSS! So unnahbar und elegant sie auf ihren Fotos wirkt, so bodenständig und völlig normal kommt sie in ihren Snaps rüber. Oder auch ganz einfach „The real blogger life“ auf den Punkt gebracht. Ihrem Sinn für Humor muss man aber noch einen extra Punkt gönnen!

@linamallon: (Bloggerin, Kolumnistin, Lina weiß was sie will mit Stilgefühl) Lina´s Kolumnen gehören zu den besten die ich je gelesen habe, nah am leben und gleichzeitig so fesselnd. Ihr Stilgefühl vor allem was Interior und Fotos angeht begeistert mich jedes mal aufs Neue. Auf Snapchat zeigt sie vor allem wie es hinter den Kulissen ihres Blogs und der Arbeit aussieht. Eine starke Persönlichkeit die mich immer wieder fasziniert.

@novalanalove: (Blogger, Lifestyle, Fashion, Travel) Farina ist wohl die Snapchatkönigin, sie nimmt ihre Follower Tag für Tag durch ihr buntes und aufregendes Leben mit und ist dabei schrecklich natürlich.

@hey_annafrost: (Bloggerin, Mutter, Lifestyle) Anna gehört wohl zum Bloggerurgestein und war schon immer ganz weit oben auf meiner „Zu Lesen Liste“. Heute nimmt sie uns mit durch ihren Alltag als Bloggerin und Mami, andere Themen aber immer noch die selbe Frau Frost. Nur eben Erwachsener.

@lenaladerampe: (Bloggerin, Fashion, Travel, Lifestyle und die Ironie in Person) Lena ist mit Abstand die lustigste Snapchatterin überhaupt, ihr Ironielevel ist kaum zu übertreffen. Sie nimmt liebend gern sich und vor allem die Fashion- und Bloggerbranche auf den Arm was sie noch sympatischer macht.

@nerdineklick: (Youtuberin, Beauty, Agenturleben) Nadine ist ein absoluter Herzmensch aber zeigt sich immer ehrlich wie das wahre Leben. Wer außerdem gerne mal die andere Seite der Branche und viel über Musicals lernen möchte ist bei ihr genau richtig.

Zu guter letzt will ich euch NATÜRLICH auch noch meinen Snapchat Account ans Herz legen @jestil211

Ich gebe zu meine Snapchatstorys sind auch nicht immer die spannendsten aber ich nehme euch mit durch meinen ganz realen Alltag und verbreite gerne gute Laune dabei.

Verratet mir doch mal wie ihr auf Snapchat heißt, oder wer eure liebsten Snapchatter sind, ich bin ganz gespannt auf eure Accounts.

Liebste Grüße,

eure Jestil

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.