Viel Arbeit aber auch Glücksgefühle, liegen hinter dem 2. Semester für Mode und Design der AMD Düsseldorf da sie zusammen mit OEKO-TEX® einen tollen Wettbewerb bestreiten mussten, der mich ein wenig wehmütig hat werden lassen.  Da ich nun behaupten kann,  dass dieser Studiengang für mich genau das Richtige gewesen wäre, wenn ich einen anderen Weg in meinem Leben gegangen wäre. Wieso? Weshalb? Warum? Lest ihr hier!

Fotos: Exit Show AMD & OEKO-TEX

Ich wusste bereits schon als ich 4 Jahre alt war, was ich einmal werden wollte. Keine Polizistin, Feuerwehrfrau oder Ärztin, nein ich wollte wie meine Oma werden! Schneiderin.

Seitdem ich denken kann saß ich nachmittags neben meiner Oma auf der Bank und habe ihr beim Nähen zugesehen. Es gibt Bilder auf denen ich meinen Puppen gerade mal mit 5 Jahren Kleider nähte. Stoffe und Kleidung haben mich einfach fasziniert. Ich probierte mich noch in anderen Branchen kurz aus (Praktikum für die Schule) doch nichts konnte mich davon abhalten, ich wollte Modedesignerin werden!

Also absolvierte ich direkt nach der 10. Klasse eine Modeschneiderausbildung bei Gerry Weber und machte danach mein Fachabitur, um Modedesign studieren zu können. Diese Zeit war glaub ich die spannendste überhaupt, ich erstellte Bewerbungsmappen, Collagen und schrieb Texte um mich an den Unis zu bewerben. Gleichzeitig war es aber auch sehr ernüchternd, da ich schnell herausfand, dass diese Studiengänge äußerst beliebt sind und es noch mehr talentierte Menschen gab als es mir sowieso schon bewusst war. Meine Eltern sowie mein Freund unterstützen mich in jeder Hinsicht und fuhren mich nach Bielefeld, Mönchengladbach oder Hamburg zu den Bewerbungsverfahren. Wenn es allerdings nur Absagen hagelt, richtet man sein Suchfeld neu aus. So bewarb ich mich auch für die Studiengänge „Modejournalismus“ und „Textil- und Bekleidungstechnik“. Alles hatte noch mit der Modeindustrie zutun aber der Schwerpunkt hatte sich verlagert. Wie die Geschichte ausgeht wissen die meisten von euch, ich beendete mein Textil- und Bekleidungstechnik Studium vor 4 Jahren in Mönchengladbach und darf nun hier sitzen. Ich darf euch Texte schreiben und diese jungen und kreativen Studenten auf ihrem Weg ein Stück begleiten.

Ich muss sagen, selten hat mich Etwas mit so viel Freude und Glück erfüllt, ein Teil „des Ganzen“ sein zu dürfen. Mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und einfach mit großen Augen bestaunen zu dürfen welches Talent in den jungen Menschen schlummert.

Fotos: Exit Show AMD & OEKO-TEX

Donnerstagabend war einfach nochmal der krönende Abschluss, die grandiose Modenschau: !WORD UP¡ bei der nicht nur das 2. Semester die Ergebnisse präsentierten, sondern auch die Absolventen und Absolventinnen der Akademie für Mode & Design Düsseldorf (kurz AMD) ihre Abschlusskollektionen im Rahmen der sogenannten EXIT 2019. Georg Dieners (Generalsekretär von OEKO-TEX®) war deutlich anzusehen wieviel Spaß es ihm gemacht hat, die Studenten des 2. Semesters begleiten und fördern zu dürfen.

 

Fotos: Exit Show AMD & OEKO-TEX

Wer den Weg der 19 Studenten nochmal von Anfang an mitverfolgen möchte sollte sich folgende Artikel nicht entgehen lassen:

Nachhaltig ganz neu eingekleidet

Skizzen technische Zeichnungen und nachhaltige Ideen

AND THE WINNER Is…

Wer also am überlegen ist ob eine kreative Laufbahn und Nachhaltigkeit miteinander vereinbar sind, hat mit diesem Projekt definitiv ein tolles Beispiel gefunden, dass Design und der Gedanke an Morgen wundervoll miteinander funktionieren können.

Liebste Grüße,

 

 

eure Jestil

 

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit OEKO-TEX® entstanden