Ich weiß gar nicht wie viele Wochen wir jetzt schon in Düsseldorf wohnen, 10 oder 12 Wochen?

Aber jeder der schon mal umgezogen ist, weiß wie das ist. Immer gibt es einen Raum bei dem es gefühlte Ewigkeiten dauert bis er endlich so fertiggestellt ist, dass man sich richtig wohl fühlt. Ich muss zugeben, in unserer letzten Wohnung war ich mit unserem Arbeits-/Gästezimmer die kompletten drei Jahre auf kriegsfuß.

dsc_2985

Esstisch Sally (HIER) via Westwing

So nach und nach trudelten aber Ende November/Dezember die Pakete für unser neues Esszimmer ein. Die Stühle und der Tisch den wir die Jahre zuvor unser Eigen nennen durften waren noch von unserer “Aussteuer” wenn man das heute noch so nennen kann. Wir waren damals überglücklich so viele Möbel wie möglich von unseren Eltern und Verwandten mit in die erste Wohnung nehmen zu können, vor allem da unser Umzug damals ziemlich spontan war.

dsc_3019

Ähnlicher Teppich Mirza (HIER) via Westwing

lampe

Ähnliche Pendelleuchte Cradle Bottle (HIER) Via Westwing

dsc_3025

Thora Polsterstühle via Westwing (HIER)

Doch mit den Jahren merkte man den Möbeln an, das sie bereits ein langes Leben hinter sich hatten, Kratzer und Dellen die wir als Kinder bereits an den Möbeln hinterlassen hatten oder die durch meine vielen DIY´s noch dazu gekommen sind. Daher war es unser kleines Ziel, mit dem Umzug nach Düsseldorf uns neue Möbel zu besorgen. Uns einen eigenen Tisch und eigene Stühle auszusuchen. Denn der Geschmack hat sich für die letzten 20 Jahre auch ein klein bisschen verändert. Den Möbeln unsere eigene Geschichte zu geben und neue Erinnerungen zu schaffen.

Daher machte ich Freudensprünge als wenige Tage vor Weihnachten der Esstisch als letztes bei uns ankam. Bei Westwing habe ich mich nämlich stundenlang durch den Onlineshop gescrollt, bis ich alle Möbel und Accessoires wie die Esstischlampe perfekt auf unseren Stil und den neuen Raum abgestimmt hatte.

material

Armlehnstühle Corpus (HIER) Armlehnstühle Nova (HIER) via Westwing

 

Ich hab mich für eine Kombination als Holz, Schwarz, Weiß und Grau entschieden. Um ein wenig Abwechslung an den Tisch zu bringen, wurden die Stuhlmodelle gemischt. Von Stoff über Leder bis zu Hartschale findet sich nun alles an Sitzmöglichkeiten wieder. Um eine kleine Verbindung vom Teppisch zur Lampe zu schaffen, wurde eine 3er Kombination aus Betonoptik passend zum Farbton des Teppich gewählt.

Dennoch wollten und konnten wir uns nicht von allen Möbeln trennen die uns in den letzten Jahren begleitet haben. Daher haben wir ihnen einfach ein kleines Makeover verpasst.

Wie dies genau aussieht? Das verrate ich euch im zweiten Teil von Unser Esszimmer

eure Jestil

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Westwing entstanden.