Egal ob Weiß oder die Farbe dieses Sommers, Gelb gehört ab sofort in jeden Kleiderschrank. So richtig in Szene gesetzt werden die schönen Stücke aber erst auf leicht gebräunter Haut. Das ist so kurz nach dem Winter bei den Meisten natürlich noch nicht der Fall. Solarium kommt für mich seit ein paar Jahren nicht mehr in Fage aufgrund des Hautkrebsrisikos, was bleibt da noch übrig? Genau Selbstbräuner!

DSC_3126

Ich weiß, Selbstbräuner klingt nicht besonders sexy, seit einem Jahr schwöre ich aber auf die Produkte von Sunspa. Bis jetzt habe ich immer den Spraytan in Chocolate/Medium verwendet, der war meine SOS-Lösung wenn eine Feier oder ein Event anstand, bei der die Haut ruhig etwas sonnengeküsst aussehen durfte. Aufsprühen, einziehen lassen und los!

Seit neuestem hat Sunspa aber sein Produktsortiment erweitert und bietet den altbewährten Sunspa Selbstbräuner auch als Lotion oder Mousse an. Die habe ich natürlich sofort für euch getestet.

DSC_3157

Mein Favorit? Die Lotion! Es ist eher wie eine Art Gel als eine Lotion. Allein bei dem Wort Lotion kommen bei mir alte Gedanken an die ersten Selbstbräunerversuche mit 14 oder 15 wieder hoch. Orangene Flecken und einen Teint der einer Karotte gleichte. Daher finde ich das Wort “Lotion” nicht ganz so passend, es ist für mich ein Gel. Dieses Gel lässt sich mit dem Selbstbräunerhandschuh (den ich auch jedem empfehlen würde der mit Selstbräuner hantiert) ganz easy verteilen und man hat direkt ein leichtgebräuntes Ergebnis. Dieser Soforteffekt ist super wenn es wirklich schnell gehen muss, die wahre Bräunung tritt nach wenigen Stunden ein. Was mir an Sunspa so gut gefällt, ist das der Hautton nicht orange wird wie bei vielen anderen Selbstbräunern, sondern super schön natürlich ist und meinem wahren gebräuntem Hautton zum verwechseln ähnlich sieht.

DSC_3174

Das Mousse ist mir persönlich zu fluffig, da ich komme auch nicht mit Schaumfestiger oder Duschschaum klar komme. Daher ist es nichts für mich persönlich. Aufzutragen ist es aber genauso leicht wie die Lotion, erst auf den Bräunungshandschuh und dann auf die Haut!

Ihr seid dennoch skeptisch was Selbstbräuner angeht? Ihr habt es so oft versucht und nie das Ergebnis bekommen das ihr erzielen wolltet?

Dann hab ich hier 3 Schritte für euch, die bei mir IMMER zu einem super Ergebnis führen.

  1. Wendet IMMER bevor ihr mit Selbstbräuner arbeiten wollt, vorher ein Peeling an. Alte Hautschüppchen werden abgetragen und die Haut wird glatt und ebenmäßig. (Ich verwende meist ein Peeling in Kombination mit einem Lufferschwamm)
  2. Eincremen! Ich denke das ist der meist gemachte Fehler, nach dem Peeling vergessen viele sich immer mit einer Bodylotion oder Butter einzucremen. Die Haut braucht Feuchtigkeit und so vermeidet ihr trockene Stellen an denen sich der Selbstbräuner ganz besonder gerne festsetzt und unschöne Selbstbräunerflecken entstehen. Erst die Bodylotion einwirken (trocknen lassen) und dann geht es an den Selbstbräuner.
  3. Kauft euch einen Selbstbräuner Handschuh! Er schützt nicht nur eure Hände vor Verfärbungen, er verteilt die Lotion oder das Mousse auch viel gleichmäßiger als es die Hände je könnten.

DSC_3181

Und? Ist vielleicht ein Punkt dabei den ihr gerne mal auslasst? Wenn ihr diese drei Punkte beachtet hält euer Ergebnis nicht nur länger (4-6 Tage) es sieht auch um einiges perfekter aus.

DSC_3199

Lust bekommen die Sunspa Produkte nicht vielleicht auch mal auszuprobieren? Dann hab ich für euch nämlich noch einen Rabattcode den ihr bei eurer Bestellung unbedingt mit angeben solltet. Mit “JESTIL15” bekommt ihr 15% Rabatt für zwei Wochen (bis zum 29.Mai). HIER könnt ihr übrigens auch schauen ob Sunspa vielleicht in einem Shop in eurer Nähe verkauft wird.

Liebste Grüße,

a3141-eure2bjestil

 

“Dieser Beitrag wird von Sunspa unterstützt”