Die Weihnachtszeit hat schon etwas Magisches, überall brennen Kerzen, es duftet nach Zimt, Vanille und Tannenzweigen. Besinnliche Musik erfüllt das Zuhause, man merkt einfach, dass es auf Weihnachten zugeht. Dabei gibt es noch allerhand zu erledigen, bevor man den Heiligen Abend bei gutem Essen mit Familie und Freunden unter dem Weihnachtsbaum genießen kann. Für mich ist die Vorweihnachtszeit, zu der unter anderem das Geschenke einpacken gehört, genauso wichtig wie die Bescherung im Nachhinein.

Doch erst eine kreative Verpackung macht so richtig Lust, auf das sich unter dem bunten Papier befindliche Geschenk. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und jedes Geschenk so zu einem Unikat machen. Außerdem finde ich, zeigt ein liebevoll eingepacktes Geschenk noch einmal mehr, wieviel der Beschenkte einem bedeutet. Man sieht einfach auf den ersten Blick, wer sich besonders viel Mühe gegeben und darüber nachgedacht hat, wie man das Geschenk verpackt.

Ich zelebriere das Geschenke einpacken jedes Jahr, das ist mein kleines Ritual, um der Weihnachtsstimmung das Krönchen aufzusetzen. Es laufen meine liebsten Weihnachtslieder, im Idealfall fällt draußen leise der Schnee und dazu wird ein Weihnachtspunsch getrunken. Dieses Jahr habe ich dafür ein neues Rezept ausprobiert was sofort zu einem meiner Favoriten avanciert ist, der Lillet Vanilla Punch. Orange, Vanille, weihnachtliche Gewürze und natürlich Lillet machen ihn zum idealen Begleiter in der Weihnachtszeit, wenn es gemütlich und besinnlich wird.  Daher darf er beim Geschenke einpacken natürlich nicht fehlen. Doch die Fragen aller Fragen? Wie verpacke ich dieses Jahr meine Geschenke?

Ich bin dieses Jahr ein absoluter Fan von Packpapier. Es mag zwar auf den ersten Blick langweilig und unkreativ wirken, doch das ist auf keinen Fall! Ich sehe dieses schlichte Papier als freie Fläche für Kreativität.

Stempel oder Handlettering

Man kann das Papier schon im Vorhinein personalisieren, beispielsweise mit Stempeln oder Handlettering.

Eure Freundin ist ein absoluter Katzen Fan? Dann bestempelt das Papier mit vielen kleinen Kätzchen. Es kann natürlich auch schlicht und einfach sein, wie ein Radiergummi am Ende eines Bleistifts, der als Stempel neu verwendet wird.

Wer sich im Handlettering versuchen möchte, kann dies auch sofort als Geschenkpapier verwenden, Wie cool ist es, ein Geschenk zu erhalten, wo schon auf dem Geschenkpapier der Name draufgedruckt oder geschrieben steht? Im Internet findet man mittlerweile viele Vorlagen oder auch das Kalligraphie Alphabet. Mit ein bisschen Übung zaubert ihr in kunstvoll geschwungener Schrift Sprüche und Namen auf das Papier. Ich denke, meine Mama wird sich über die kunstvoll eingepackte Flasche Lillet plus das Rezept für den Lillet Vanilla Punch sicher freuen.

Washitapes

Washitapes sind eine andere Möglichkeit Päckchen mit schlichtem Geschenkpapier zu verschönern. Die bunten kleinen Tapes sind so vielseitig einsetzbar wie ihre Muster und Farben. Ich liebe es mehrere Tapes miteinander zu kombinieren oder auch Spruch-Tapes zu verwenden.  „Merry Christmas“ oder „Let it Snow“ lassen sofort erkennen das es sich um Weihnachtsgeschenke handelt.

Sprühfarbe

Es ist noch nicht das passende dabei? Wie wäre es dann mit schlicht und elegant? Besprüht kleine Äste, Blätter und Zweige in Gold/Silber oder Kupfer um den Geschenken einen Hauch Glamour zu verleihen. Verwendet Chrom Farben, diese glänzen nochmal ein bisschen mehr und damit ist euch der Hingucker garantiert. Jetzt heißt es nur noch das Geschenk mit den Zweigen bekleben oder sie zwischen die Schnüre des Paketbandes zu schieben.

Man kann natürlich noch viele andere Ideen umsetzen, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wenn dann alle Geschenke verpackt sind, kann Weihnachten kommen.

Jetzt seid ihr aber sicher auch ganz gespannt auf das Rezept vom Lillet Vanilla Punch, dies möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Damit die Weihnachtsstimmung auch bei euch so richtig Einzug halten kann, kommt hier das passende Rezept dazu.

Lillet Vanilla Punch Rezept

5 cl Lillet Blanc

10 cl Orangensaft

1,5 cl Vanille Sirup

Garnitur: Prise Lebkuchengewürz

Alle Zutaten auf Eis in ein Glas füllen, umrühren und mit einer Prise Lebkuchengewürz garnieren.

Als kleiner Tipp: Der Vanille Sirup ist ganz einfach selbergemacht. Dafür einfach 2 Vanilleschoten der Länge nach halbieren, das Mark herauskratzen und die Schoten sowie das Mark zusammen mit 200 ml Wasser und 200 gr Zucker zum kochen bringen. Nach 10 Minuten kochen, die noch heiße Flüssigkeit in Flaschen füllen und sofort verschließen.

„CHEERS“

Damit ihr den Lillet Vanilla Punch auch selber ausprobieren könnt, habe ich eine kleine Überraschung für euch. Ich darf 3 Flaschen Lillet an euch verlosen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir hier unter dem Blogpost zu verraten was euer Lieblingsgetränk im Winter ist.

Ist es der Klassiker Glühwein? Feuerzangenbowle? Oder habt ihr sogar ein Geheimrezept das ich unbedingt ausprobieren sollte?

Ich freue mich schon sehr auf eure Kommentare. Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag den 17.12 und 12 Uhr.

VIEL GLÜCK und liebste Grüße,

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Lillet entstanden.