Wir alle kennen sie, dieses kleine niedliche kunterbunte Gebäck, das knusprig und weich zugleich ist. Es kann nichts anderes sein, als die französische Köstlichkeit, genau es geht um Macarons. Passend dazu war gerade am Sonntag erst der ” Le jour du macaron” (Interntionaler Tag des Macaron) und da hat vente-privee.com mich gefragt, ob ich, euch nicht diesen Tag mit seinen zuckersüßen Delikatessen etwas näher bringen möchte.

Natürlich möchte ich dies doch sehr gerne tun, vor allem da mich Macarons jetzt noch mehr an Paris und dieses leichte Lebensgefühl erinnern. Doch in der Patisserie oder im Delikatessen-laden legt man gut und gerne um die 2€ pro Stück hin. Auf dauer wird dies also ziemlich teuer, falls man sich in die kleinen Teile verliebt hat.

Es ist aber natürlich auch kein Geheimnis, dass die Macarons nicht vom Himmel fallen oder es ein Hexenwerk ist, diese Köstlichkeiten nach zu backen. Genau dass werde ich, euch heute zeigen.DSC_1421Ihr braucht nur ein zwei Dinge die euch das backen der Macarons erleichtert, wie zum Beispiel die Silkon-Backmatte. In die sollte man wirklich investieren! Damit gelingen einem vor allem wirklich kreisrunde Macarons.

Zum anderen ist das perfekte Rezept natürlich auch sehr wichtig, daher habe ich hier das Rezept mit denen ich meine Profi-Macarons gebacken habe.
DSC_1424Zutaten für die Grundmasse tant pour tant (ca. 800 g):

  • 400 g Mandelgries
  • 400 g Puderzucker
  • 100 ml Wasser
  • 400 g Zucker
  • 2 x 150 g Eiweiß

Rezeptanleitung: Puderzucker und Mandelgries fein sieben und mit dem Handmixer zu einer homogenen Masse verrühren, bis ca. 800 g tant pour tant entstanden sind. Bleibt zuviel davon im Sieb zurück, die fehlende Menge durch zusätzlich gesiebten Mandelgries ergänzen.

Zucker und Wasser in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Temperatur auf 118 Grad bringen (lt. Zuckerthermometer). 150 g Eiweiß mithilfe der Küchenmaschine aufschlagen. Bei exakt 118 Grad wird der Sirup langsam am Schüsselrand entlang zum Eiweiß zugegossen. Die Masse weiterschlagen, bis der Eischnee auf ca. 38 Grad abgekühlt und fest ist. Den tant pour tant mit 150 g Eiweiß mischen und eine kleine Menge des aufgeschlagenen Eischnees in diese zähe Masse unterheben. Danach den restlichen Eischnee hinzugeben und so lange mischen, bis eine glatte, homogene und leicht zähflüssige Masse entsteht.

Die Masse in den Spritzbeutel einfüllen und Kreise mit 4 cm Durchmesser auf die Silikon-Backmatten dressieren. Dann mehrmals mit der flachen Hand von unten gegen das Blech klopfen, um die Schalenoberflächen gleichmäßiger werden zu lassen. Vor dem Backen müssen die Schalen etwas trocknen. Je nach Luftfeuchtigkeit kann das Trocknen zwischen 20 bis 90 Minuten dauern. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 170 Grad rund 12 Minuten backen. (Da jeder Ofen unterschiedlich heizt, gegebenenfalls 10 Grad mehr oder weniger einstellen.) Die Backmatte auf eine kühle Oberfläche legen und die Schalen ganz auskühlen lassen, bevor sie gelöst werden.

Tipp: Zum Einfärben der tant pour tant am besten essbare Pulverfarben verwenden. Flüssigfarben können das Mengenverhältnis leicht beeinflussen und sollen daher besser mit dem siedenden Zuckerwasser vermischt werden.

DSC_1426Anleitung für die Creme

Zutaten für den Pudding:

  • 1/2 Liter Milch
  • Mark von 2 Vanilleschoten
  • 1 Ei
  • 4 Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 40 g Stärke

Aus allen Zutaten einen Pudding kochen, mit Frischhaltefolie abdecken und kalt stellen. Die Folie direkt auf die Puddingoberfläche legen. Dadurch bildet sich keine Haut.
Zutaten für die Creme:

  • 125 g Butter
  • 25 g Puderzucker
  • 100 g Pudding Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren

Die Butter und den Puderzucker mit dem Handmixer schaumig schlagen und schrittweise den fertigen Pudding zugeben. Die Creme mit einer Sterntülle rosettenförmig aufdressieren und mit je einer Himbeere, Johannisbeere und Heidelbeere garnieren. Die obere Macaron-Schale wie einen Schmuckkästchen-Deckel vorsichtig auflegen.
Tipp: Für noch mehr Wow-Effekt die Himbeere mit Konfitüre füllen, partiell mit feinem essbarem Blattgold verzieren.

Rezept via vente-privee.com

DSC_1430Nach den ersten Versuchen auch unseren Backofen richtig einzustellen (der etwa 20 Jahre alt und gefühlte 50 Grad heißer ist als angegeben) öffnete ich die Tür und hatte das erste Blech der Traumteile vor mir liegen.

PERFEKT!DSC_1436

Mein persönlicher Tipp noch für euch:  Wenn das erste Blech nichts geworden ist (zu dunkel, zu trocken, zu flach), spritzt die Masse in die Silkonformen und lasst sie 1 Stunde stehen. So bildet sich oben eine etwas festere “Haut” die, die Schale ausbildet. Zu dem reduziert die Hitze und beobachtet die Schalen im Ofen. Ich fühle mit dem Finger dann so oft bis die Oberfläche ausgehärtet ist aber sie noch keine Farbe bekommen haben.

Vielleicht helfen euch diese kleine Tipps ja weiter um auch zuhause die perfekten Macarons nach zu backen. Während die Macarons auf der Silikonmatte ruhen, habt ihr auch genug Zeit um vielleicht etwas online zu shoppen? Ps: vente-privee.com hat bis morgen noch Sale 😉

Wer jetzt Lust bekommen hat auch Macarons zu backen, kann übrigens noch bis heute Abend 18 Uhr dieses Profi-Macaron Set gewinnen und über Ostern sich selber an den Köstlichkeiten versuchen.

DSC_1415

Ihr müsst nur das Gewinnspielfoto bei Facebook oder Instagram kommentieren und mit etwas Glück gehört heute Abend das Set schon euch.

Viel Glück und viel Erfolg beim backen,

9821e-eure2bjestil

Vielen Dank an Vente-Privee.com für die Unterstützung