Richtig daran erinnern, wann ich das letzte Mal ein Jeanskleid getragen habe, weiß ich gar nicht mehr wirklich. Ich glaub ich war 6 oder 7 Jahre alt und es hatte zwei Träger. An einen Button kann ich auch noch erinnern, was aber genau darauf abgebildet war, verschwimmt vor meinen Augen. Ich habe es sehr gerne getragen das weiß ich noch ganz genau, es begleitete mich gefühlt meine halbe Kindheit.DSC_1283

Als ich das langärmelige Jeanskleid entdeckt habe, kamen all diese wundervollen Erinnerungen wieder in mir hoch. doch als ich es anzog war etwas anders, ich fühlte mich erwachsen und dadurch das es figurbetonter geschnitten ist auch besonders weiblich.

Das Robuste hat das Kleid dennoch für mich nicht verloren, ein Jeanskleid ist auch heute noch etwas für mich, was man im Alltag anzieht wenn es an die Arbeit geht. Damals wurden Sandburgen gebaut und fangen gespielt, heute von Termin zu Termin gehetzt ob mit der Bahn, Bus oder Auto. Daher ist es ein richtiges “Work-Outfit” für mich.DSC_1290

DSC_1295

So habe ich es also geschafft ein Kleidungsstück mit dem ich Kindheitserinnerungen habe, 20 Jahre später wieder in meinen Kleiderschrank und auch auf die Fashion Week zu bringen.DSC_1345

Jeanskleid: Marc Aurel (HIER)

Ärmelloser Mantel: ZARA (Ähnlicher HIER)

Stiefel: TK MAXX (Ähnlicher HIER)

Liebste Grüße,

eure Jestil