Düsseldorf ich bin angekommen!

Düsseldorf ich bin angekommen!

Werbung// Seit knapp einem Jahr wohne ich jetzt in Düsseldorf und ich kann endlich sagen ich bin angekommen!

Durch mein Studium bin ich aus meiner Heimat Gütersloh nach Mönchengladbach gezogen. Die erste eigene Wohnung, auf eigenen Beinen stehen, lernen und das erste Mal alleine leben. Ich habe gern in Mönchengladbach gewohnt, doch wenn ich jetzt ehrlich zu mir bin war das nicht gerade die schönste Ecke, aber wenn man jung und voller Euphorie ist, sind solche Dinge nebensächlich. Nach drei Jahren zogen wir für den Job meines (jetzt) Mannes und der Familie wegen Richtung Düren. Der Ort, der nun für die nächsten dreieinhalb Jahre unser Zuhause sein sollte, war so klein und abgelegen, dass man ohne ein Auto wirklich aufgeschmissen war. Heute noch muss ich den Leuten erklären, dass Krauthausen wirklich ein Ort ist und ich mir den Namen nicht ausgedacht habe. Es war sehr ruhig und beschaulich, genauso wie ein Dorf auf dem Land nun mal ist. Für mich war es teilweise aber sehr schwierig, da die Fahrt zum nächsten größeren Bahnhof knapp 90 Minuten dauerte und dadurch jede noch so kleine Reise ein riesen Zeitaufwand bedeutete. Es war von Anfang an klar, dass Krauthausen nicht unsere Endstation ist, sondern eher ein Zwischenstopp. Als letztes Jahr um diese Zeit dann die Entscheidung fiel, dass es für uns weitergeht, kam eigentlich nur eine Stadt wirklich in Frage: Düsseldorf!

Da ich als Bloggerin von Zuhause aus arbeite, machten wir es von den Weiterbildungsmöglichkeiten meines Mannes abhängig und er entschied sich auch wegen meines Jobs für die wundervolle Stadt am Rhein. Die Wohnungssuche dauerte keine Woche – was, wenn ich heute noch daran denke, einem Wunder gleichkommt, da Freunde bereits seit über eineinhalb Jahren nach der perfekten Wohnung in Düsseldorf suchen. Wir wohnen in Wersten, die Düssel ist keine 300 Meter entfernt und direkt vor der Tür ist ein sehr schöner Grünstreifen. Mein Mann studiert nun an der Heinrich-Heine-Universität und kann mit dem Rad jeden Morgen zur Uni fahren, außerdem macht die kleine Frida unser Glück gerade perfekt.

Als ich aus meinem Elternhaus vor knapp acht Jahren auszog, stellte ich mir die Frage, ob das Gefühl jemals irgendwo anders dasselbe sein könnte wie in meiner Heimat. Jetzt kann ich euch sagen: ja das geht! Düsseldorf ist für mich meine neue Heimat. Meine Familie ist nun nur noch eine Stunde und fünfundvierzig Minuten entfernt und ich bin innerhalb von 15 Minuten an jedem für mich wichtigen Ort in der Stadt. Dank der neuen U-Bahnlinien kommt man nun alle fünf Minuten zum Bahnhof oder direkt in die Innenstadt. Zum Flughafen ist es mit dem Auto keine halbe Stunde mehr. Mein Lebensmittelpunkt ist nun komplett in Düsseldorf angekommen.

Daher hat es mich umso mehr gefreut, als das SWD Magazin – das Online-Magazin der Stadtwerke Düsseldorf – auf mich zugekommen ist. Ob ich für sie die Stadt nicht aus meinen Augen beschreiben und an die Leser weitergeben möchte. In diesem einen Jahr hier in Düsseldorf habe ich bereits so viele wundervolle Ecken entdeckt, Restaurants getestet, Läden gefunden und die Stadt von einer Seite kennengelernt, die ich nun sehr gerne mit euch teilen möchte.

Wenn ihr euch nun fragt, was damit die Stadtwerke Düsseldorf zu tun haben, kann ich euch sagen, ganz schön viel! Die Stadtwerke Düsseldorf möchten mit dem Magazin einen Mehrwert für die Menschen in Düsseldorf und Umgebung schaffen und zeigen was ihre Heimatstadt zu bieten hat. Es sind emotionale und regionale Geschichten aus Düsseldorf und Umgebung sowie Veranstaltungs- und Restauranttipps. Ihr lernt die Stadt aus der Sicht eines Düsseldorfers kennen und bekommt Insidertipps, die ihr garantiert in keinem Reiseführer finden werdet. Ich freue mich sehr auf die kleine Serie, die ihr nun von mir in den nächsten Wochen in dem SWD Magazin finden werdet.

Falls ihr schon mal einen kleinen Vorgeschmack oder den einen oder anderen Tipp bekommen möchtet, schaut auf der Seite vom SWD Magazin vorbei, unter dem Oberthema „Gaumenfreude“ findet ihr Restauranttipps. Unter „Wohnkultur“ findet ihr Tipps und Tricks sowie Interessantes zum Thema Wohnen in Düsseldorf und unter „Sportplatz“ vielleicht die eine oder andere Idee wo man seine Freizeit außerhalb der gewohnten Kreise verbringen kann. In der Rubrik Innovationskraft findet ihr spannende Einblicke in die Welt von morgen, die uns teilweise schon heute bewegt.

Ich freue mich schon sehr und kann es kaum abwarten, euch mein Düsseldorf näher bringen zu dürfen. Den Anfang macht der Artikel „Mit Hund in der Großstadt? Wo kann mein Hund so richtig Gas geben?“ Einem Hund in der Großstadt genügend Auslauf und vor allem Abwechslung zu bieten, ist nicht immer einfach. Denn sind wir mal ehrlich, wer will schon jeden Tag das Gleiche sehen? Da uns sicher auch ganz schnell langweilig werden würde, habe ich mich mit meiner kleinen Frida auf die Suche nach den schönsten Stellen in Düsseldorf begeben, wo auch sie so richtig Gas geben kann.

Viel Freude beim Lesen!

Liebste Grüße,

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.