Etwas Selbstgemachtes zu verschenken oder auch geschenkt zu bekommen ist etwas ganz Besonderes. Man weiß sofort der Gegenüber hat sich wirklich Mühe gegeben, Zeit dafür aufgewendet und sich Gedanken gemacht. Daher gibt es natürlich auch für mich nichts Schöneres als zu Weihnachten etwas Selbstgemachtes zu verschenken.

Das dies gar nicht so schwierig ist und auch der unkreativste Mensch kinderleicht Selbstgemachtes verschenken kann, zeige ich euch heute zusammen mit HEMA. Drei kleine Geschenkideen möchte ich mit euch teilen, die einfach nachzumachen sind und über die sich garantiert Freunde oder Familie freuen werden.

Seid ihr bereit? Ok dann geht es los mit etwas, wo man gar nicht viel falsch machen kann und das das Gourmetherz höherschlagen lässt.

Gewürzsalze

Gewürzsalze sehen nicht nur extrem schick aus, sondern sind auch wirklich einfach mit nur ein paar Zutaten nachzumachen. Egal ob Bacon-, Rotwein- oder Kräutersalz, die Grundlage sticht klar ins Auge, einfaches Salz!

Wenn ihr das Kräutersalz machen möchtet benötigt ihr:

200g Salz

15g Oregano

20g Basilikum

5g Rosmarin

Wichtig ist hierbei das es frische Kräuter sind, diese werden zusammen mit dem Salz in einen Mixer oder Zerkleinerer gegeben und zu einer gleichmäßigen Masse vermischt. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit einem Pürierstab. Anschließend habe ich das Salz auf eine backfesten Silikonmatte ausgebreitet (es geht auch mit Backpapier), da das Salz jetzt für ca. eine Stunde bei 40 Grad (Ober/Unterhitze) in den Ofen muss, damit die Feuchtigkeit verdampft und das Salz länger haltbar wird. Lehnt die Tür des Ofens nur an, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Fertig ist das Kräutersalz.

Oder darf es vielleicht das herzhafte Baconsalz sein? Dafür benötigt ihr:

250g Salz

150g Bacon

1TL Paprikapulver

Für das Baconsalz bratet ihr (wenn möglich ohne Öl) den Bacon in der Pfanne an. Anschließend bröselt ihr den Bacon klein und mörsert ihn zusammen mit 1TL Paprikapulver und dem Salz zu einer gleichmäßigen Masse. Ihr könnt aber natürlich auch den Mixer nehmen. Anschließend packt ihr ebenfalls das Salz ca. eine Stunde bei 40 Grad (Over/Unterhitze) auf einem Blech mit Backpapier in den Ofen, damit die Feuchtigkeit verdampft und das Salz länger haltbar wird. Lehnt die Tür des Ofens nur an, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Schon ist es servierfertig.

Wie wäre es denn mit der Feinschmeckerversion Rotweinsalz? Alles was ihr dafür braucht ist:

Rotwein und 200g Salz.

Das Salz breitet ihr am besten in einer Auflauf-Backform aus und bedeckt es nun mit Rotwein. Der Rotwein sollte maximal 0,5cm das Salz überragen da es sonst sehr lange dauert bis es getrocknet ist. Ich habe die Form einfach über Nacht auf die Heizung gestellt (die kann man ja bei den Temperaturen gut nutzen), man kann das Salz aber auch bei 90 Grad Umluft ca. drei Stunden in den Ofen stellen. Lehnt die Tür dabei wieder nur an, da ansonsten die Feuchtigkeit nicht entweichen kann.

Die kleinen Glasbehälter eigenen sich wunderbar um das Salz anschließend in die Küche zu stellen oder natürlich auch alles direkt zu verschenken.

Stempeln

Gewürzsalz passt nicht so ganz zu den Beschenkenden? Wie wäre es dann mit selbstgestalteten Kissenbezügen oder Geschirrtüchern?

Das sieht schwerer aus als es ist, ihr braucht dafür nur ein Glas mit Textilfarbe (bekommt ihr online oder in Textilgeschäften sowie Kreativmärkten) und natürlich etwas zu bedrucken. Wie diese Kissenbezüge oder Geschirrtücher. Eine riesen große Auswahl an Stempeln hat Hema ebenfalls HIER.

Nun kann es losgehen, malt den Stempel dünn mit der Textilfarbe an und macht ein paar Probestempel auf einem Schmiertuch, so könnt ihr ausprobieren wieviel Farbe ihr für das beste Ergebnis benötigt. Jetzt drauf los stempeln und nun trocknen lassen. Meist ist die Farbe schon nach 1-2 Stunden trocken, dann könnt ihr einmal mit einem Tuch über eure Stempelabdrücke bügeln damit die Farbe auch die nächsten 100 Wäschen hält. Fertig ist euer individuelles Kissen.

Mein Tipp: Ist nicht der passende Stempel dabei? Dann holt euch einfach alle Buchstaben (das ABC) und stempelt zum Beispiel ein paar Zeilen eures Lieblingssongs auf das Kissen oder ihr werdet ganz kreativ und schnitzt euch einen Stempel selber. Dafür muss man kein Spezialwerkzeug haben, es reicht die gute alte Kartoffeldrucktechnik die man noch aus dem Kindergarten kennt.

Ihr habt richtig Lust am Selbermachen gewonnen? Dann habe ich jetzt noch etwas Handwerklicheres für euch

Gravieren

Egal ob ein Schneidebrett oder Holzkleiderbügel  mit einem Lötkolben lässt sich Holz ganz einfach personalisieren. Einen Lötkolben vom Opa ausgeliehen oder günstig im Baumarkt gekauft und los geht der Spaß. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, egal ob Motive, Sprüche oder nur Ornamente, erlaubt ist was dir gefällt.

Ich habe mich für das so kreative Wort „lecker“ auf dem Frühstücksbrett entschieden. Das Lettering Alphabet (die Kunst schön zu schreiben) habe ich aus einem Buch, das Alphabet findet man aber auch ganz schnell über Pinterest. Das andere Brettchen ist für eine Freundin gedacht „Stay Wild“.

Was fehlt noch zum Schluss um den Geschenken den letzten Schliff zu verleihen? Ganz genau die richtige Verpackung.

Ich bin dieses Jahr ein totaler Fan von Prägegeräten, damit lässt sich kinderleicht alles Etikettieren und beschriften und dafür braucht man selber keine Schönschrift. Außerdem lassen sich damit auch Geschenkanhänger sowie kleine Karten wunderbar personalisieren.

Die kleinen Geschenkboxen eignen sich übrigens wunderbar für das Gewürzsalz. In jedes Päckchen passen ungefähr 5 Teelöffel, so kann man mit dem Salz allen Lieben eine kleine Freude bereiten.

Ich hoffe meine kleinen Ideen für DIY Weihnachtsgeschenke haben euch gefallen und ihr werdet jetzt noch selber etwas kreativ, ein paar Tage habt ihr ja noch und ihr werdet den Unterschied in den Gesichtern sehen, wenn ihr etwas mit Liebe Selbstgemachtes verschenkt.

Um euch auch noch eine kleine Freude zu bereiten, möchte ich zusammen mit HEMA einen 50€ Gutschein plus eine kleine Überraschung an einen von euch verlosen. Damit ihr selber nach Lust und Laune im Onlineshop einkaufen könnt, müsst ihr mir nur eine Frage beantworten: Was war das schönste Selbstgemachte das ihr jemals selber geschenkt bekommen habt?

Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag den 17.12 um 12 Uhr

VIEL GLÜCK und liebste Grüße,

 

 

 

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit HEMA entstanden.