Die kleinen Dinge

Die kleinen Dinge

Mit großen Schritten nähert sich mittlerweile der Tag der Tage, doch ich hätte niemals gedacht das es so schwierig wird die passenden Accessoires zum Kleid zu finden. Da war es wirklich einfacher das Brautkleid zu kaufen!

Damit ihr nicht ganz so aufgeschmissen seid wie ich, habe ich mich durch alle möglichen Onlineshops gescrollt und eine kleine Favoritenliste erstellt. Außerdem gibt es einen Tipp wie ihr Unmengen an Geld für den Schleicher sparen könnt.

Aber fangen wir mal von vorne an!

Das Kleid steht? Herzlichen Glückwunsch somit steht schon mal das Grundgerüst. Jetzt kommt aber erst die meiste Arbeit! Wie werde ich meine Haare tragen? Schleier? Fascinator? Haarband oder doch ein Blumenkranz?Was ist mit Schmuck? Kette, Armband oder doch nur Ohrringe? Geliehen, Erbstück oder doch etwas ganz Neues?

DSC_1941
ASOS Heaven Absatzsandalen

Und was ist mit dem perfekten Paar Brautschuhe? Klassisch in Weiß oder doch ausgefallen und als „Hingucker“ inszeniert?

Ihr seht jetzt geht die Arbeit erst richtig los, aber keine Panik ich habe ein paar Tipps für euch.

Fangen wir mit dem Schleier an. Für mich stand schon sehr früh fest, dass ich einen Schleier tragen möchte. Zu meinem Kleid hatte ich bereits im Brautmodengeschäft mehrere Modelle ausprobiert und mich direkt in ein Modell verliebt.

Dann kam aber der Schock! 400€ sollte das gute Stück kosten.DSC_1903

400€ ? Niemals… Er bestand nur aus Seidentüll, ohne Stickereien oder Einfassband, ganz schlicht. Da ich vor habe den Schleier nur in de Kirche und für ein paar Fotos zu tragen, habe ich nicht eingesehen so viel Geld dafür zu bezahlen. „Den kann ich auch Selbermachen“ sagte ich mir direkt. Gesagt getan, doch die Suche nach dem richtigen Tüll gestaltete sich schwieriger als gedacht. Seidentüll ist selten zu bekommen und wenn man dann noch einen nicht zu

kühlen weißen Ton sucht, erschwert das einiges.DSC_1906

Ich wurde allerdings fündig, HIER im Onlineshop dort gibt es gleich mehrere Weißtöne und er ist auch noch Überbreit mit 2,80m. Perfekt also. Jetzt fehlte nur noch ein Haarkamm an den der Tüll angenäht wird. Meinen Habe ich von dem Schleier meiner Mama abgetrennt nach ihrem Einverständnis. So ist auf jeden Fall schon mal sicher, dass ich etwas „Altes“ an meinem Hochzeitstag von meiner Mutter tragen werde. Auch ein Punkt weniger auf der Liste.

DSC_2169

Das Annähen ist ganz einfach gewesen, da der Tüll auf einer Breite von 1,40m schon doppelt lag (2,80m Gesamtbreite) musste ich nur einmal oben an der Kante mit einem großen Stich entlang nähen und die Fäden zusammenziehen zum kräuseln. Schon hat man alles auf der Breite des Haarkamms. Jetzt nur noch mit einem festen Faden (ich habe mich für einen sehr festen Nylonfaden entschieden) das Gekräuselte an den Kamm nähen. Fertig ist der Schleier und ich habe gerade mal 17€ bezahlt anstatt 400€ und das ist mal ein dickes Plus in der Hochzeitskasse, wer weiß was noch für Kosten auf uns zukommen.

DSC_1948
ASOS Haarkrone mit Blättern (Modell 4. unten)

Problem 1 gelöst, doch was werde ich zur anschließenden Feier dann im Haar tragen? Die Idee eines Blumenkranzes hat sich leider erledigt da er nicht mehr so gut zu meinem jetzigen Kleid passen würde. Doch was nun? Ich bin gerade noch auf der Suche nach einem schönen Haarband oder Haarkrone. Folgende sind definitiv in der engeren Wahl:

Asos
Alles via ASOS: 1. HIER, 2. HIER, 3. HIER, 4. HIER, 5. HIER, 6. HIER

Jetzt muss man sich nur noch entscheiden können was hinterher zur Feier und Party den Schleier ablösen darf.

DSC_1938
Tamaris Absatzsandale Heiti

Kommen wir zum nächsten großen Thema, Schuhe!

Als Erstes stellt sich die Frage, klassische weiße Pumps oder Sandalen? Oder darf es ausgefallener sein?

Anstatt des blauen Strumpfbandes kann man nämlich auch ganz stylisch zu Kobalt oder Marine blauen Pumps greifen à la Carry Bradshaw aus „Sex and the City“. Wie wäre es farblich passend zu der restlichen Deko und dem Blumenstrauß? Ich hab mich dazu entschieden das meine Schuhe ruhig ein „Hingucker“ sein dürfen und daher in den letzten Wochen fleißig bei Zara, ASOS, Tamaris und Co. bestellt.

DSC_1940
ASOS Hailstone Absatzsandalen

Den passenden Schuh zu finden gestaltet sich für mich allerdings genauso schwierig wie die perfekt sitzende Jeans zu finden. Er sollte „das gewisse etwas“ haben, nicht zu langweilig, nicht zu hoch (da man „eigentlich“ den ganzen Tag darin aushalten können sollte), dazu auch noch bequem sein. Denn keiner will die Tauben vom Dach rufen hören „Rucke di guh, rucke di guh, Blut ist im Schuh, der Schuh ist zu klein, die richtige Braut sitzt daheim“ wenn das Strumpfband vom Bein gestriffen wird. Nebenbei, bezahlbar wäre auch ganz nett.

Ihr seht also, die Jagd kann beginnen..

DSC_1942
Missguided Ähnliches Paar HIER

Seitdem klingelt der Postbote fast täglich und bringt mir neue potentielle Kandidaten. Da ich leider weitab vom Schuss wohne sind die Onlineshops meine Rettung. Die Kandidaten auf den Fotos sind übrigens in der engeren Auswahl gelandet und es verbirgt sich sogar mein Hochzeitsschuh unter ihnen.
Wer allerdings ganz klassisch weiße Pumps oder Absatzsandeln sucht, findet hier vielleicht ein paar Inspirationen.

asos weiß 1-tile
Alles via ASOS: 1. HIER, 2. HIER, 3. HIER, 4. HIER, 5. HIER, 6. HIER 

Egal für was ihr euch entscheidet, das aller Wichtigste ist es an eurem großen Tag, alles mit einem aus tiefsten Herzen kommenden Lächeln zu tragen.

pinterest
Meine Pinterest Pinnwand #MrandMrsJestil

Falls ihr noch mehr Inspirationen sucht könnt ihr auch sehr gerne auf meiner Pinnwand bei Pinterest vorbeischauen.

Mal sehen wovon ich euch beim nächsten Mal berichte, der Deko oder doch schon meinem Junggesellinnenabschied?

Liebste Grüße,

2e477-eure2bjestil

Leave a Reply

Your email address will not be published.