Der große Tag

Der große Tag

Das Herz klopft bis zum Hals und das erste Mal macht sich Aufregung in mir breit, ich bin fertig geschminkt, trage mein Kleid das nicht besser zu mir passen könnte und mein Bruder steht vor mir der mich nun zur Kirche fahren wird.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_003 - Kopie

Die kleine Geschichte zu meinem Kleid?

Ihr habt ja sicher noch in Erinnerung, dass ich mir das Kleid von meiner Mama umnähen wollte in dem bereits auch meine Oma geheiratet hatte. Daher ging es in ein Brautmodengeschäft da ich ausprobieren wollte ob der Schnitt den ich im Kopf hatte mir überhaupt steht. Ich kann euch auch nur beruhigen es ist wirklich wie im Fernsehen „Say yes to the dress!“ Wir waren im Brautmodencenter Cecile in Kerpen, einem der größten weit und breit, tausende Kleider in allen Farben, Formen und Preisklassen warten dort auf ihre neuen Besitzerinnen.

Also zog ich mit meiner Beraterin los und angelte ein Kleid nach dem anderen von den Ständern, alle im Meerjungfrauen Stil und aus Spitze, als wir wieder auf dem Rückweg zur Umkleide waren sah ich dieses figurbetonte sehr schlichte Kleid aus Tüll. Es war schlicht, es war elegant und mein Herz klopfte wie wild! „Dieses Kleid muss auch noch mit“ sagte ich zur Verkäuferin. Sie war sehr skeptisch da es nicht den Kriterien entsprach die ich ihr genannt hatte, nahm es dann aber mit zur Umkleide mit der Aussage das dies als letztes anprobiert wird.

So zog ich ein Kleid nach dem anderen an und bis auf eines sagten mir alle nicht zu. Entweder zu viel glitzer, zu langweilig oder der Schnitt saß nicht. Dann kamen wir aber zu dem Traum aus Tüll, ich zog es über und der Reißverschluss ging wie von selber zu, es saß wie angegossen. Ich drehte mich um und kam aus der Kabine und der erste Blick in den Spiegel überwältigte mich. Ich fühlte mich einfach nur wunderschön, ich fühlte mich wie eine Prinzessin, wie eine wirkliche Braut. Mir stiegen die Tränen in die Augen. Das ist es, das wird mein Kleid! Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte, es passte wie angegossen es musste nur etwas gekürzt werden, dies war wohl der Moment den alle anderen Bräute zuvor beschrieben haben, das Gefühl das richtige Brautkleid gefunden zu haben. Was blieb mir also anderes übrig als dieses Traumkleid zu kaufen? Es war außerdem noch erschwinglich, was ich nicht gedacht hätte, meine Pläne wurden also wie so häufig schon über den Haufen geworfen, dieses Mal allerdings war ich mehr als glücklich über die Entscheidung.

Der Stress blieb mir erspart ein komplettes Kleid selber zu nähen und wohl möglich die Angst das es nicht ganz so wird wie ich es mir vorgestellt hatte, vor allem da es jetzt ja nicht mehr aus Spitze sondern aus Lagen von Tüll bestand.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_017
Absatz Sandalen: Tamaris Heiti

Als das Kleid feststand kam natürlich die große Schuhsuche die ihr HIER nochmal nachlesen könnt. Geworden sind es letztendlich diese wunderschönen Absatzsandalen von Tamaris. Der Kupferton am Riemchen passte perfekt zur Taillienschleife und Fliege meines Mannes, außerdem war die Höhe mit 7 cm gerade noch im Rahmen um auch den Großteil des Tages auf den Schuhen verbringen zu können, denn eines will gesagt sein, unterschätzt das Gewichts des Brautkleides nicht! Sowas sagt einem nämlich keiner vorher, das so ein Kleid ein Eigengewicht hat das man an dem Tag auf den hohen Hacken stemmen muss.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_075 - Kopie

Geheiratet haben wir in unserer kleinen Dorfkirche, sie war die perfekte Wahl, denn es gibt nichts schöneres als eine ausgefüllte Kirche und für unsere Gästeanzahl war sie perfekt.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_088-2

2016-06-18_Jennifer&Christopher_208

Raus aus der Kirche, konnte die Feier endlich los gehen.

Damit wir mit allen auf unser Glück anstoßen konnten, haben wir kleine Mionette Prosseco Flaschen und Orangensaft Fläschen gewählt, so gab es keinen Stress damit, wer sich um die Sektgläser kümmert bzw wer die alle nachher wieder mit nach Hause nimmt und spült. So konnte sich jeder ein Fläschen schnappen, aufdrehen und anstoßen. Ein sehr praktischer Tipp also, vor allem da der richtige Sektempfang an der Location erst stattfand.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_213

2016-06-18_Jennifer&Christopher_212

2016-06-18_Jennifer&Christopher_292
Autohaus Gohr

2016-06-18_Jennifer&Christopher_234 - Kopie

Was war unser Brautwagen? Da hat sich mein Bruder auf den letzten Drücker noch etwas einfallen lassen,er konnte uns einen weißen Mustang organisieren. Wir hatten die Suche nach einem Brautwagen schon aufgegeben und uns gar nicht mehr mit dem Thema beschäftigt, bis mein Bruder einen Tag vor der Hochzeit mit der Überraschung vor der Tür stand. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie glücklich wir waren als die Kirche zu Ende war, wir raus kamen und die Sonne schien. So konnten wir sogar das Verdeck aufmachen und die 315 Pferdestärken zumindest einmal antesten. Der Wagen war definitiv der Männermagnet an dem Tag!

2016-06-18_Jennifer&Christopher_492 - Kopie

Gefeiert haben wir im AndreasHaus in Niederzier, eine unglaublich schöne Location und ich würde mich immer wieder für dieses Haus entscheiden. Es ist ein komplett restauriertes Herrenhaus das einen wunderbaren Charm hat, moderne Elemente die auf Backsteinmauern und Fachwerk treffen, einfach nur Traumhaft schön.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_331 - Kopie

Die Parkanlagen um das AndreasHaus herum boten sich natürlich dafür an ein paar Erinnerungen an diesen wunderbaren Tag festzuhalten.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_417-2 - Kopie

2016-06-18_Jennifer&Christopher_425 - Kopie
Meine Haare habe ich mit den Tapes von www.rubin-extensions.de für diesen besonderen Anlass besonders in Szene gesetzt.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_470

2016-06-18_Jennifer&Christopher_495

Meinen Brautsrauß habe ich in Ameln beim „Zierwerk“ machen lassen, es war eine Mischung aus weißen Pfingstrosen, Olivenzweigen und etwas Schleierkraut, schlicht und mal etwas anderes.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_460
Uhr: Bering Unisex

2016-06-18_Jennifer&Christopher_454

IMG_3204

2016-06-18_Jennifer&Christopher_362

Mit der Frage wo ich meine Sachen am Tag der Hochzeit verstauen werde, habe ich mich so gut wie gar nicht beschäftigt. Daher freute es mich umso mehr als die Nachricht von Franziska Klee kam, ob sie mir meine ganz persönliche Tasche, passend zum Brautkleid nähen dürfte. So durfte ich mir passend zum Farbton vom Kleid (denn Weiß ist nicht gleich Weiß) meine eigne Wunschtasche zusammenstellen, somit war die Frage auch erledigt und ich überglücklich alles an einem Ort zu wissen. Hier hab ich gleich auch noch eine kleine Überraschung für euch.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_521

Womit kann man seine Gäste und sich selber glücklich machen? Natürlich mit richtig gutem Essen. Mit dem Caterer Freyaldenhoven haben wir einen absoluten Glücksgriff gelandet, selbst jetzt noch schwärmen alle von dem Rostbeef und dem Ruccola Salat mit Erdbeeren und Parmesan. Es hat vor allem so gut geschmeckt, das alles komplett weg war am nächsten Morgen, nur ein wenig Kräuterbutter konnte ich mit nach Hause nehmen.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_528

Was fehlt jetzt noch? Genau die Hochzeitstorte.

2016-06-18_Jennifer&Christopher_529
Alle Fotos wurden von Niclas Edge gemacht, www.art-weddings.de

Da wir im Juni geheiratet haben und davon ausgingen das wir sicher 30 Grad an dem Tag haben werden, (wir waren sehr optimistisch) wollten wir mit keiner schweren Buttercreme auffahren. Also informierten und überlegten wir uns was es alternativ dazu gibt und so stoßen wir auf Eistorten die aber aussehen wie Hochzeitstorten, Perfekt! Beim „Cafe zum Mohren“ in Aachen ließen wir uns beraten und testeten uns durch alle Eissorten bis wir uns festlegten. In Jeder Etage fanden sich zwei Eissorten wieder, Oben: Zitrone/Pistazie, in der Mitte: Joghurt/Mango und Unten: Kinder Bueno/Stracciatella. Vom Aussehen her hatte ich eine Naked Torte im Kopf, ganz schlicht und einfach und zur Deko ein paar Wildblumen, passend zur restlichen Deko der Hochzeit.

Wir hätten uns diesen Tag nicht schöner vorstellen können, alle unseren Lieben und Freunde endlich mal wieder beisammen zu haben und das Leben zu feiern. Ich finde diese Momente sollte es viel öfter im Leben geben. Ich hoffe das ich mit meiner „kleinen“ Berichterstattung vielleicht der Einen oder Anderen künftigen Braut ein paar Inspirationen oder Ideen liefern konnte, denn ich weiß nun selber wie viel Arbeit dahinter steckt und was diesen Tag ganz besonders gestaltet hat.

Da ich gerne etwas von der Freude zurück geben würde, habe ich jetzt eine kleine Überraschung zusammen mit der lieben Franziska für euch, wir möchten einem eine kleine Freude breiten und eine Handtasche oder Clutch von www.wunschclutch.de verlosen. Dort darf sich die Gewinnerin dann eine fertige aussuchen oder sich ihre ganz persönliche individuell zusammenstellen im Konfigurator. Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir hier einen Kommentar zu hinterlassen. Ausgelost wird am Sonntag den 31.07 um 12 Uhr.

Das Gewinnspiel ist beendet und die liebe Melanie hat gewonnen, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Viel Glück und liebste Grüße,

03576-eure2bjestil

Vielen Dank an Mionetto, Franziska Klee und das Autohaus Gohr

Leave a Reply

Your email address will not be published.