Wie der kleine aber feine Titel es schon sagt, werde ich heute die Woche 2 und 3 Revue passieren lassen. Warum? Na weil ich in Woche 3 auf der Fashion Week war und ich eine Pause dafür eingelegt habe.

Denn wenn wir mal ehrlich sind, ist die Diät ziemlich Zeit intensiv und nicht für den Fashion Week Alltag gemacht. Wenn ich auch jetzt an letzte Woche zurück denke, hätte ich eigentlich nichts essen können, da ich absolut keine Zeit hatte selber zu kochen. Ich wäre wahrscheinlich verhungert oder irgendwann vor Erschöpfung zusammengebrochen (von 8-23 Uhr auf den Beinen). Da ich das natürlich nicht aufs Spiel setzten wollte habe ich in der Zeit von Sonntag bis Samstag  mit der Diät pausiert.

Die Woche  2 wurde aber knallhart durchgezogen ohne einmal schwach zu werden und das zeichnete  sich auch wieder auf der Waage ab. -1 kg kamen zu den -1,8kg dazu und damit kann man nach 2 Wochen schon mal richtig zufrieden sein. Da ich in Woche 2 bereits mit den Sporteinheiten begonnen habe (hauptsächlich wegen dem Obst und Milchprodukte, da diese nur an den Sporttagen erlaubt sind). Deswegen hielt ich es viel besser aus als in Woche 1.

Zu den Sportübungen, die Ersten sind recht easy aber warm wird einem auch dabei. Ist jawohl auch Sinn der Sache. Von Mal zu Mal steigern sich diese Übungen und man kann als kein großer Sportfan schon außer Atem geraten.

Mein Resümee der Woche 2+3: Das sich der Erfolg der Diät so schnell abzeichnet ist vor allem für mich Ansporn es weiter durchzuziehen. Die Woche 3 hat mir allerdings so schnell vor Augen geführt wie Fit und Leistungsstark ich sein kann. Mein Kopf hat in der zweiten Woche nicht mehr ordentlich gearbeitet und ich kam echt ins Zweifeln da mein gerede irgendwann keinen großen Sinn mehr ergab. In dieser Woche erkannte ich das mein Geist nicht mehr so viel leisten konnte und das hat mich sehr beunruhigt.

Ich bin also nun in Woche 4 und muss ehrlich gestehen das ich die 10WBC Diät etwas abgeschwächt habe, da momentan viel zu arbeiten ist und ich Leistungsstark sein muss. Ich esse jetzt morgens auch mal Joghurt mit Haferflocken oder Chiasamen um Energie für den Tag zu haben. Eine kleine Portion Obst gehört nun auch wieder zu meinem Alltag dazu aber Kohlenhydrate werden weiterhin aus dem Speiseplan verbannt. Alle zwei Tage gehört außerdem eine Sporteinheit dazu (Inlinerfahren, Fahrradfahren und Detlef´s Workouts).

Allein durch die ersten Tage nun habe ich bereits gemerkt wie gut es mir damit geht und das mein Kopf viel besser arbeitet. Ein weiterer positiver Nebeneffekt, ich habe mehr Energie für den Sport.

Liebste Grüße,eure Jestil